Das Projekt

 

Ziel unseres Projektes ist es, einen Überblick über die Vielfalt der gegenwärtigen religiösen Landschaft in der Metropolregion Rhein-Neckar zu geben.

In studentischen Projektarbeiten möchten wir religiöse und spirituelle Gemeinschaften, Traditionen und Angebote in ihren organisierten und nicht-organisierten Formen vorstellen und neben der Darstellung ihrer zentralen Glaubensinhalte, Lehren und Vorstellungen auch ihre religiöse Praxis, ihre Geschichte und Organisationsstruktur erfassen.

Der Fokus liegt dabei auf den Städten Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg sowie den Aspekten des (religiösen) Alltagslebens in den hier beheimateten Gemeinschaften und ihrem sozialen Umfeld. So sollen neben Ritualen, Festen und Zeremonien auch die Gemeindearbeit, regional spezifische Netzwerke und Veranstaltungen ebenso besondere Aufmerksamkeit gewinnen wie die Rolle religiöser Gruppen und Gemeinschaften in der Region.

Die Ergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen sollen zudem in einen größeren soziographischen und historischen Kontext eingebettet werden, indem auch Mitgliederzahlen, Versammlungsorte und Gründungsdaten dokumentiert werden. Die Daten für unsere Projektarbeiten werden nicht allein auf der Grundlage sekundärer Darstellungen, sondern vorrangig durch persönliche Kontakte und im Rahmen einer offenen Kooperation mit den betreffenden Gemeinschaften erhoben. Dabei folgen wir wissenschaftlichen und ethischen Kriterien und möchten auch nach aktuellen Entwicklungen und eventuellen Problematiken fragen.